Ulmer Heimstätte Neubau in der Warndtstraße 2. Juli 2019

Ulmer Heimstätte Neubau in der Warndtstraße

In benachbarter Lage der ulmer heimstätte werden über siebzig barrierefreie Wohnungen entstehen. Das Bauvorhaben wird teils öffentlich gefördert und bietet bezahlbares Wohnen für Menschen mit geringem bis mittlerem Einkommen. Auf dem über 5300 m² großen Areal werden 7 Wohngebäude mit KfW55-Standard sowie eine Tiefgarage mit knapp hundert Stellplätzen errichtet. Die nps Bauprojektmanager wurden für die Entwicklung einer Liegenschaft, die Identifizierung von Flächenreserven sowie den Bereich Nachhaltigkeit engagiert. Die ulmer heimstätte strebt für alle Neubauten eine Zertifizierung nach Nawoh-Grundsätzen an.