Neue Sportstätte für den Württembergischen Schützenverband 13. Dezember 2017

Neue Sportstätte für den Württembergischen Schützenverband

40 Bahnen für das Training mit Luftgewehr und -pistole, 20 Stände für das Kleinkaliberschießen auf die 25- und 50-Meter-Distanz und bis zu 16 Bahnen für die Bogenschützen – umschlossen von einer markanten Gebäudehülle – das ist das neue Trainingszentrum des Württembergischen Schützenverbands. Das Projekt mit Investitionskosten von rund 7,5 Millionen Euro wurde in Kooperation mit dem Württembergischen Landessportbund umgesetzt.

Das Gebäude wird der Förderung des Breiten- und Leistungssports als auch der Aus- und Weiterbildung von Trainern, Übungsleitern und Kampfrichtern dienen. Das Besondere: Das Schulungszentrum kann multifunktional genutzt werden. Die Seitenwände heruntergefahren und aus der Halle für Sport- und Bogenschützen wird eine Halle für Rhythmische Sportgymnastik oder weitere Sportarten.

Als für das Projekt verantwortliche Projektsteuerer sind wir besonders stolz darauf, dieses wegweisende und in dieser Form einmalige Projekte maßgeblich und vor allem erfolgreich verantwortet zu haben.

Lesen Sie mehr in der Stuttgarter Zeitung