Innovationszentrum für Leichtbau, Dresden 7. April 2017

Innovationszentrum für Leichtbau, Dresden

In Nähe zur Technischen Universität Dresden erfolgt der Umbau eines altes Industriedenkmals in ein flexibel nutzbares Innovationszentrum, Ende März erfolgte der erste offizielle Hammerschlag. Hier investiert die Immobilienfirma Immopact einen hohen einstelligen Millionenbereich, um bis 2018 das erste Gebäude des Komplexes auf 6.500 qm umzubauen. Im ersten Schritt entstehen ein Technikum, große Flächen mit Industrieloft-Charakter sowie kleinere Areale für Start-up-Unternehmen.

Für das Konzept sorgt das TU-Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik. Mieter der Flächen wird das Technologiezentrum Dresden werden, das sich um die Vermarktung der Innovationen aus der TU Dresden kümmert. Auch erste Firmen, wie der Roboterhersteller Kuka aus Augsburg, haben Interesse signalisiert.

Wir – die nps Bauprojektmanagement – verantworten das Projektmanagement und sorgen so dafür, dass das zügig gesteckte Ziel der Fertigstellung 2018 auch erreicht wird.

Lesen Sie mehr in den Dresdner Neuesten Nachrichten