Digitale Preisgerichtssitzung für Neu-Ulmer Großprojekt 11. Februar 2021

Digitale Preisgerichtssitzung für Neu-Ulmer Großprojekt

Am Montag war es endlich soweit, Katrin Albsteiger – Bürgermeisterin der Stadt Neu-Ulm – gab die Gewinner für den Neubau am zentralen Heiner-Metzger-Platz bekannt.

Nachdem die Preisgerichtsjury mehrmals verschoben werden musste, entwickelte unser Projektteam eine Möglichkeit, dass die Jury rein virtuell tagen konnte. Ein gemeinsamer Gesprächsraum, kleine Räume für die direktere Kommunikation sowie eine Galerie, die die Entwürfe in Plänen, Modellfotos und Skizzen zeigte, boten den digitalen Rahmen für die Diskussion.  Nach der mehrstündigen Sitzung gab es eine einstimmige Entscheidung: Das Stuttgarter Büro Blocher Partners erhielt den Zuschlag.

Einen Einblick in die Projektvorstellung bekommen Sie hier: Zur virtuellen Projekt-Galerie

Der Entwurf

Das Gebäude ist sieben Stockwerke hoch. Die drei unteren Geschosse sind verglast und bieten großzügigen Raum für die öffentliche Nutzung: Stadtbücherei, ein Veranstaltungsraum, eine Gastronomiefläche sowie ein Generationentreff sind hier untergebracht. Auch Büroräume sind geplant. In der vierten Etage ist in der Fassade eine „grüne Fuge“ eingezogen. Ab hier sind die folgenden drei Etagen mit Holz verkleidet. 56 Wohnungen unterschiedlicher Größen auf insgesamt rund 4.000 Quadratmetern sind in den Stockwerken drei bis sechs vorgesehen

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 60 Mio. Euro. Für die Stadt Neu-Ulm eines der wichtigsten Projekte der kommenden Jahre – bedingt durch den Standort, Mitten in der Stadt, aber auch durch die Nutzung als öffentliches Gebäude.

Bildrechte: Blochers Partner